E-Mail: info@narro-hee.de

Sieben Schwaben

Die Erzählung von den Sieben Schwaben ist seit dem 16ten Jahrhundert in der deutschen Literatur bekannt. Populär wurden sie durch die Version von Ludwig Aurbacher aus dem 19ten Jahrhundert. In einer Episode jagen die Sieben Schwaben ein „Ungetier“, das sich als Hase herausstellte. In Munderkingen werden die Sieben Schwaben seit den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts mit Auftritten an der Fasnet erwähnt sowie auch bei einem Auftritt beim Landessängerfest 1934 in Heilbronn. Auch nach dem Krieg wurden die Sieben Schwaben wieder Bestandteil der Fasnetsumzüge. Um 1963 hat die Feuerwehrjugend die Gruppe der Sieben Schwaben übernommen und seither zeigt sie uns Jahr für Jahr die Geschichte der „tapferen“ Schwaben auf der Jagd nach dem Hasen. Die Namen der Schwaben stehen für verschiedene Regionen: Riedlinger, Illertaler, Oberstaufer, Allgäuer, Biberacher, Bodenseer, Riesenschwabe. Die Häser der Sieben Schwaben sind zunfteigene Häser und werden vor der Fasnet ausgegeben und kommen nach der Fasnet zurück in die Häskammer im Zunfthaus. Um den Spieß kümmern sich die Sieben Schwaben selbst.

Mehr in dieser Kategorie: « Adel
Hoch